Erdöl und Erdgas entstehen über Jahrmillionen. Wenn wir diese Energieträger heute verbrennen, so wird das gespeicherte CO2 an die Atmosphäre abgegeben und trägt damit zu einer Verschärfung des Klimawandels bei. Dabei ist mit entscheidend, dass das freigesetzte CO2 nicht durch die Entstehung von Erdöl und Erdgas gebunden werden kann.

Anders verhält es sich bei Holz und Pellets. Es fällt zum einen nur genau die Menge an Kohlenstoffdioxid an, die auch beim Wachstum vom Holz aufgenommen wurde, im Weiteren wächst Holz ständig nach. Wenn man sich vor Augen führt, dass im Sinne der Nachhaltigkeit in Deutschland sogar mehr Holz nachwächst als abgeholz wird, sieht man schnell, wie fruchtbar und umweltfreundlich das Heizen mit Holz sein kann.