NICHT WARTEN AUF BERLIN, sondern im eigenen Haus beginnen!

Energieexperte Arne Lüthje lädt zum Klimadialog ein.

Einladung zum Beratungs-Abend jeden Donnerstag um 18:30 Uhr.

Anmeldung bitte unter Tel. 0431 - 32 35 92
Hohenleuchte 6, 24159 Kiel-Pries

Kiel – Die aktuellen Demonstrationen für mehr Klimaschutz und den Kohleausstieg zeigen auf, wie besorgt die Jugend über ihre Zukunft nachdenkt.

„Können wir in 50 Jahren noch so leben, wie jetzt?“ Eine Frage, die sich den Entscheidungsträgern der aktuellen Politik nicht mehr stellt, weil sie diese Zeit nicht mehr erleben werden, erzählt Arne Lüthje, Heizungsinstallateur und Vorreiter für erneuerbare Energien in Kiel und Umgebung.

Er sieht aber nicht nur die Politik in der Pflicht, sondern jeden einzelnen Hausbesitzer, der noch keine Solaranlage oder eine modernisierte Heizung installiert hat.

„Der Staat tut aktuell mehr, als viele wissen. Es gibt die höchsten Förderungen für Klimaschutz im Ein- und Mehrfamilienhaus, nur wenige nehmen sie in Anspruch“ so Lüthje. Kunden von Lüthje Bad & Wärme tragen aktiv zum Klimaschutz bei. „Je nach Heizsystem und Kombination mit Sonne, reduzieren wir den CO2- und auch Feinstaubausstoß drastisch, ohne den Komfort zu reduzieren“ erklärt Arne Lüthje.

Viele Kunden sind der Meinung, dass eine Heizungsmodernisierung nicht viel bringe, weil der Kessel doch „beste Werte“ habe, so Arne Lüthje. Eine klassische Fehlinterpretation der Aussage des Schornsteinfegers zur Messung der Abgaswerte, erklärt Arne Lüthje.

„Ich lade alle Einfamilienhausbesitzer zum Klimadialog ein. Ob jung oder alt, ein Thema das alle betrifft“.

Biowärme Installateuer

Mehr Informationen zur Förderung, Technik und Preisen, erhalten Interessenten bei Firma Lüthje Bad & Wärme, Hohenleuchte 6, 24159 Kiel-Pries, Telefon 0431/32 35 92, www.luethje-bad-waerme.de.

Interessierte Hausbesitzer lädt Arne Lüthje zum Energieabend jeden Donnerstag um 18:30 Uhr ein. Anmeldungen werden gerne telefonisch entgegengenommen.

Zurück